Aktuelles

 
18.09.2012

Schrittmacher jetzt MRT kombatibel

Im Sinne unserer Patienten und unseres hohen Qualitätsanspruchs implantieren wir ab sofort nur noch MRT kompatible Schrittmacher. Bislang schloss eine Schrittmacherimplantation eine spätere MRT-Untersuchung aus, da die Gefahr für Interferenzen und so eine Gefährdung des Patienten bestand. Hersteller von Schrittmachern haben nun Aggregate entwickelt, die eine MRT-Untersuchung mit einem solchen Gerät ermöglichen. Damit besteht auch für Schrittmacher-Patienten die Möglichkeit, eine solche Untersuchung in Anspruch zu nehmen. Dies ist für manche Erkrankungen von essentieller Bedeutung.

Unsere Praxis hat sich mit unserem Kooperationspartner, dem Klinikum Delmenhorst, auf die Implantation ausschließlich solcher Aggregate geeinigt, die ein späteres MRT zulassen. Dies stellt ein besonderes Qualitätsmerkmal dar.

Wir gehen diesen Weg, weil wir unserem eigenen hohen Anspruch an unsere Arbeit maximal gerecht werden wollen. Zwar sind diese Aggregate teurer als konventionelle Schrittmacher, doch unsere Patienten sind uns diese Investition wert. Die Vergütung der Kassen ändert sich nämlich nicht. Da wir aber überzeugt sind, dass auch Patienten mit Schrittmacher auf ein MRT angewiesen sein können, ist diese Entscheidung richtig.

zurück