Leistungen

Im Mittelpunkt unserer Praxistätigkeit stehen Herz-Kreislauf- und Gefäß-Erkrankungen, ihre Diagnose und Behandlung. Zudem beraten wir, wie sich unsere Patienten vor derartigen Erkrankungen schützen können.

Im Einzelnen führen wir folgende Untersuchungen und Behandlungen durch:

 

Kontrolle und Programmierung von Herzschrittmachern und ICDs (eingepflanzte Defibrillatoren)

Wir verfügen über eine umfangreiche technische Ausstattung und sind deshalb in der Lage, nahezu alle Typen von Herzschrittmachern und ICDs zu überprüfen. Wir empfehlen grundsätzlich, unsere Praxis in regelmäßigen Abständen zu besuchen, um den Rhythmus des Herzschrittmachers überprüfen zu lassen; zunächst drei Monate nach der Implantation, später genügt ein sechs- bis zwölfmonatiger Abstand – je nach medizinischer Notwendigkeit. Wir kontrollieren den Herzschrittmacher/ICD mit Hilfe eines kleinen Computers, der die Informationen des Schrittmachergerätes auf das Programmiergerät überträgt. Dazu legen wir eine Empfangsspule von außen auf den Schrittmacher und kontrollieren gleichzeitig die Herztätigkeit mit einem EKG. Wir prüfen die Batteriespannung und die Schrittmacherelektroden. Die Ergebnisse vergleichen wir dann mit denen einer vorangegangenen Kontrolle, um einen eventuellen Leistungsabfall des Gerätes zu ermitteln. Daraufhin überprüfen wir die elektrische Herzaktivität: Dazu verlangsamen wir die Frequenz des Schrittmachers etwas unter der eigenen Herzaktivität. Ferner kontrollieren wir die Reizschwelle des Gerätes. Hierzu prüfen wir, wie viel Energie das Gerät aufwenden muss, um das Herzgewebe zu erreichen. Wichtig bei den ICDs ist vor allem das Auslesen des Speichers, um festzustellen, ob der ICD zwischenzeitlich Herzrhythmusstörungen beenden musste. Danach entscheiden wir, ob wir es bei den bisherigen Einstellungen belassen, eine neue Programmierung vornehmen oder eine Veränderung der medikamentösen Therapie notwendig ist.

Alle ermittelten Messwerte und Neuprogrammierungen tragen wir in den Herzschrittmacher-Ausweis ein beziehungsweise geben einen Ausdruck mit. Dieser sollte bei jeder Kontrolle vorliegen. Wir empfehlen, den Ausweis immer bei sich zu tragen. Er ist vor allem in Notfallsituationen, bei einem Arztwechsel oder aber bei Untersuchungen mit elektro- und magnetfelderzeugenden Geräten relevant.

zurück