Leistungen

Im Mittelpunkt unserer Praxistätigkeit stehen Herz-Kreislauf- und Gefäß-Erkrankungen, ihre Diagnose und Behandlung. Zudem beraten wir, wie sich unsere Patienten vor derartigen Erkrankungen schützen können.

Im Einzelnen führen wir folgende Untersuchungen und Behandlungen durch:

 

Becken/ Beinarteriendiagnostik und Dilatation

Eine Becken- und Beinarteriendiagnostik mit anschließender Dilatation und oft auch Stentimplantation führen wir durch, wenn der Verdacht auf Einengungen und Verschlüsse der Becken- oder Beinarterien besteht. Sie können Ursache für Bewegungsschmerzen und schlecht heilende Wunden an Unterschenkel und Fuß sein. Diesen Zustand beheben wir mit einer Dehnung der Verengung durch einen Ballonkatheter, falls notwendig, wird anschließend noch ein Stent eingesetzt.

Unter lokaler Betäubung und auch unter Vollnarkose führen wir durch die Leiste oder Armgefäß einen Ballonkatheter ein. Auf Wunsch geben wir ein Beruhigungsmittel. Über einen Führungsdraht führen wir den Katheter bis in die verengte Becken- oder Beinarterie. Dann spritzen wir ein Kontrastmittel und kontrollieren die Position des Ballons auf dem Computerbildschirm. Ist der Ballon richtig positioniert, wird er für bis zu 60 Sekunden lang aufgebläht, um das Gefäß zu erweitern und die Kalkablagerungen in die Gefäßwand zu drücken.

Nach dem Eingriff müssen Patienten in unserer Einrichtung unter Beobachtung bleiben. Sie erhalten blutgerinnungshemmende Medikamente und werden an ein EKG angeschlossen.

Patienten sollten uns im Vorfeld darüber informieren, wenn sie auf das jodhaltige Kontrastmittel allergisch reagieren, an Nierenschwäche oder Schilddrüsenüberfunktion leiden.

zurück