Event-Recorder

Bei Verdacht auf eine selten auftretende Herzrhythmusstörung erhalten Patienten von uns den Event-Recorder. Dabei handelt es sich um ein tragbares EKG-Gerät, das den Herzrhythmus über mehrere Tage aufzeichnet. Im Gegensatz zu einem 24-Stunden-EKG zeichnet er erst nach Aktivierung auf. Zur Informationsübertragung kleben wir eine Elektrode auf das Brustbein, die andere Elektrode unter die linke Brust. Treten die Beschwerden auf, kann der Aufnahmeknopf betätigt werden, bis ein akustisches Signal ertönt. Das Ende der Aufzeichnung wird wiederum durch einen Ton markiert. Wird der Recorder eingeschaltet, zeichnet das Gerät alle Ereignisse auf, die eine Minute vor und nach dem Ereignis liegen. Bestehen dann immer noch Beschwerden, empfehlen wir, die Aufnahmen zu wiederholen.

zurück