Koronarkalk-Score

Der Koronarkalk-Score zeigt das individuelle Risiko auf, einen Herzinfarkt zu erleiden. Dazu untersuchen wir die Herzkranzgefäße auf mögliche Verkalkungen und den damit einhergehenden Verengungen. Der dabei erhobene Kalkscore wird mir der gleichaltrigen und gleichgeschlechtlichen Bevölkerung verglichen, dadurch ist eine Schätzung der „Plaquelast“ möglich.

Diese Vorsorgeuntersuchung führen wir in der Regel erst ab dem 45. Lebensjahr durch oder bei Bestehen von Risikofaktoren. Die Bestimmung erfolgt mit Hilfe einer CT-Koronarangiografie (siehe auch: Cardio-CT), jedoch ohne Kontrastmittelgabe und unter sehr niedriger Strahlenbelastung.

zurück